Derby svs 2019

Liebe Fußballfreunde,

zum Lokalderby gegen den SV Stühlingen, heiße ich alle FC`ler und Gäste im Ehrenbachstadion herzlich Willkommen! Mein besonderer Willkommensgruß geht an die Mannschaft des SV Stühlingen mit Ihrem Trainer Fabian Spitz sowie den mitgereisten Anhang! Ebenso ein herzliches “Hallo“ an den Schiedsrichter der Partie, Herr Jonas Probst aus Waldshut-Tiengen! Ihm wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt und ein glückliches Händchen bei der Leitung der Spiels!

Es freut mich, dass unsere “Nachbarn“ im Sommer die Rückkehr in die Kreisliga A feiern konnten! Nicht nur weil wir unser schönes Derby wieder haben! In der Jugendabteilung arbeiten beide Vereine eng und erfolgreich zusammen. Einige Spieler haben letzte Saison noch in der A-Jugend zusammengespielt und kennen sich daher bestens. Ich wünsche dem SVS, dass sie ihre Punkte einfahren (natürlich nicht gegen uns ;) ) und eine erfolgreiche Saison spielen!

Wo stehen wir? Wohin geht unsere Reise? Schwierig zu sagen! Die letzten beiden Spiele gegen Horheim und Murg gingen leider verloren. Unser größtes Problem ist momentan, dass wir zu große Schwankungen in unserem Spiel haben. In Murg beispielsweise haben wir in der ersten halben Stunde ein perfektes Auswärtsspiel gezeigt. Wir liegen 2:0 vorne und müssten eigentlich höher führen. Dann ist es so, dass wir von einer auf die andere Sekunde unerklärliche Fehler machen und innerhalb von 10 Minuten steht es 2:2. So bringen wir uns immer wieder um den verdienten Lohn. Wir sind in diesen Phasen völlig verunsichert und einer lässt sich vom anderen anstecken. Das ist mir manchmal ein Rätsel. Vielleicht liegt es an der Konzentration, oder wir machen uns selbst zu viel Druck und haben Angst Fehler zu machen. Wir müssen schauen, dass wir in dieser Hinsicht stabiler werden!

Es wird noch etwas dauern bis wir unser volles Leistungsvermögen abrufen können. Zu viele Spieler waren lange verletzt oder sind im Urlaub. Langsam aber lichtet sich das Lazarett und die Urlauber kehren heim. Somit bin ich guter Dinge, dass wir bald mit einer größeren Spieleranzahl trainieren können und mehr Alternativen im Kader haben! Dass es im Umfeld etwas unruhig ist und die Ansprüche gestiegen sind zeigt mir, dass wir in den letzten Jahren vieles richtig gemacht haben! Wir bleiben ruhig und lassen uns nicht von unserem Weg abbringen! Meine Buben ziehen toll mit, im Training ist Zug drin und früher oder später wird sich unser Trainingsfleiß auszahlen! 

Freitagabend! Derbytime! Das Flutlicht brennt! Es riecht nach frisch gemähter Wiese! 22 Mann - ein Ball! Fußballherz was willst du mehr! Wir freuen uns auf eine tolle Kulisse und werden alles geben um die Punkte in Weizen zu behalten! Gegen den Lokalrivalen will keiner verlieren! Jedoch ist das Wichtigste, dass wir frei aufspielen und Spaß am Fußball haben! Man darf nicht so verbissen sein und immer nur ergebnisorientiert denken. Da muss ich als erstes bei mir selbst anfangen und kritisch mir gegenüber sein. Manchmal erwarte ich zu viel! Unsere junge Mannschaft braucht Zeit um sich zu entwickeln. Es ist immer noch Kreisligafußball! Ein Hobby, mit dem keiner sein Geld verdient. Niemand macht mit Absicht einen Fehler und jeder gibt sein Bestes! Und eines ist auch sicher, egal wie das Ding am Freitag endet, am Samstagmorgen geht die Sonne auch so wieder auf!

In diesem Sinne, wünsche ich uns allen ein spannendes und vor allem faires Wutachtalderby, mit dem hoffentlich besseren Ausgang für unseren FC! Blau und Weiß – Ein Leben lang!

Sportliche Grüße
Euer Michael Gallmann