Liebe Fußballfreunde,

der erste Saisonsieg ist unter Dach und Fach! In einem zum Ende hin dramatischen Spiel, konnten wir die Spvgg Wutöschingen mit 3:2 besiegen. Dass es nochmal spannend wurde, war der Tatsache geschuldet, dass wir vor allem in der ersten Halbzeit viele hochkarätige Torchancen nicht genutzt haben.
In den ersten 15 Minuten war die Partie ausgeglichen. Wutöschingen war im Zentrum etwas präsenter und hatte auch eine gute Torgelegenheit. Ein Schuss aus etwa 20 Metern zischte knapp an unserem Tor vorbei. In dieser Phase waren wir zu weit weg von den Gegenspielern und haben ihnen zu viel Raum gelassen. Danach wurde es besser! Wir waren aggressiver und auch bei “zweiten Bällen“ parat. So war unsere Führung die logische Folge. Tobi Eichhorn erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, passte schnell zu Jochen Hamburger, welcher mustergültig auf Christoph Baschnagel legte und dieser den Ball aus mittiger Position, 7 Meter vor dem Tor, unhaltbar unter die Latte zimmerte – 1:0! Nur eine Minute später folgte das 2:0. Diesmal kam Christoph im Strafraum an den Ball und legte auf den mitgelaufenen Vlad Boholt quer, dieser brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten und aus 3 Metern einzuschieben! In der Folge kam unsere stärkste Phase. So viele Torchancen haben wir uns lange nicht erspielt, den einzigen Vorwurf den wir uns machen müssen, dass wir sie nicht verwertet haben. So ging es mit 2:0 in die Kabine.
Nach der Pause dann ein ähnliches Bild. Wir haben es verpasst, mit dem dritten Tor den Sack zuzumachen. Die größte Möglichkeit hatten wir dazu, als Christoph aus etwas spitzem Winkel den Ball an den Pfosten donnerte. Dann kam es wie so oft im Fußball. Wer seine Möglichkeiten nicht nutzt, wird bestraft! Wutöschingen kam durch den eingewechselten Antonio Falletta in der 72. Minute zum Ausgleich. Danach war bei uns eine deutliche Verunsicherung zu spüren und wir waren etwas wacklig auf den Beinen. Wir haben es oft mit langen Bällen probiert, die wir vorne nicht halten konnten, weil wir nicht konsequent genug nachgerückt sind. Wir konnten kein Pressing mehr aufbauen und hatten nur noch kurze Ballbesitzphasen. Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen waren zu groß und Wutöschingen bespielte in dieser Phase diese Räume geschickt. Fast schon absehbar war daher der Ausgleich für die Gäste. In einer unübersichtlichen Situation gab es einen berechtigten Foulelfmeter. Claudio Porcarelli verwandelte diesen 5 Minuten vor dem Ende souverän. Das war ein Schock für uns! Meistens verliert man solche Spiele am Ende noch. Nicht aber an diesem Tag! Wir haben weiter an uns geglaubt und nochmal alles versucht den Siegtreffer zu erzielen! Marc Müllek wurde zwei Minuten vor dem Ende im Wutöschinger Strafraum von den Beinen geholt und es gab Strafstoß. Marc übernahm selbst die Verantwortung und verwandelte eiskalt! Es war der viel umjubelte Siegtreffer! Was für eine Erleichterung! Danach wurde es nochmal hektisch und wir mussten noch drei Minuten zittern, bis der Schiedsrichter die Partie abpfiff!

Fazit: Ein verdienter Sieg, gegen einen Gegner der in der zweiten Halbzeit eine starke Moral gezeigt hat! Es war ein umkämpftes aber jederzeit faires Derby! Die Mannschaft hat auf den schwachen Auftritt in Laufenburg eine deutliche Reaktion gezeigt – Klasse! 

Am kommenden Sonntag gastiert zum nächsten Wutachtalderby der VfR Horheim- Schwerzen im Ehrenbachstadion! Mein herzlicher Willkommensgruß geht an dieser Stelle an unsere Gäste aus Horheim-Schwerzen mit Ihrem Trainer- und Betreuerteam sowie den mitgereisten Anhang! Ebenso ein herzliches “Hallo“ an den Schiedsrichter, Herr Rudi Fehrenbach, aus Höchenschwand! Ihm wünsche ich einen angenehmen Aufenthalt und ein glückliches Händchen bei der Leitung der Partie! Die Gäste sind mit 4 Punkten aus 2 Spielen beachtlich in die Saison gestartet. Ungern erinnere ich mich an die beiden Partien aus der Vorsaison. Sowohl in Horheim als auch beim Rückspiel in Weizen, mussten wir den Platz als Verlierer verlassen. Wir wollen unsere Bilanz am Sonntag auf jeden Fall aufbessern und werden alles versuchen um die Punkte daheim zu behalten! Mit einem Heimsieg können wir zur Spitzengruppe aufschließen!

Personell sieht es langsam wieder besser aus! Jannik Boma (privat verhindert), Pascal Kehl (Urlaub), Sandro Büche (Infekt), Mathias Korhummel (verletzt) und Johannes Stich (verletzt) fallen aus! Bei Sandro und Mathias hoffe ich, dass sie zeitnah wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können und bald wieder einsatzbereit sind. Bei Johannes Stich mache ich mir Sorgen. Bei ihm ist eine wirkliche Besserung nicht in Sicht. Er absolviert schon über Wochen ein individuelles Lauftraining und klagt immer noch über Schmerzen! Wir hoffen auf eine baldige Rückkehr aller! Positiv hingegen ist, dass Fabian Baumann am Sonntag wieder in den Kader zurückkehrt! Er wird uns mit seiner Dynamik , Ballsicherheit und großen Laufbereitschaft gut tun! Ebenso ist Marek Büche, der in Geißlingen ein überragendes Spiel gemacht hat, wieder dabei!
Bitte liebe FC-Fans unterstützt unsere junge Mannschaft auch am Sonntag wieder zahlreich! Seit wie immer der 12. Mann! Die Mannschaft freut sich und wird es Euch mit einer guten Leistung danken! Packen wir es gemeinsam an und behalten die Punkte im Ehrenbachstadion!
In diesem Sinne, wünsche ich uns allen ein spannendes und vor allem faires Fußballspiel, mit dem hoffentlich besseren Ausgang für unseren FC! Blau und Weiß – Ein Leben Lang!

Herzliche Grüße

Michael Gallmann