Liebe Fußballfreunde,

nach dem fulminanten Kantersieg gegen den FC Dettighofen mussten wir uns zuletzt vier Mal in Folge geschlagen geben. Die einzelnen Spiele sind hierbei unterschiedlich zu betrachten. Gegen die SG Mettingen-Krenkingen haben wir eine starke Leistung gezeigt und waren einer Spitzenmannschaft über weite Strecken des Spiels ebenbürtig, teils sogar einen Tick besser. Leider haben wir es dort versäumt unsere Chancen zu nutzen und konnten somit außer dem Lob des Gegners nichts zählbares mitnehmen. Beim FC Hochrhein konnten wir das Spiel lediglich in Hälfte eins offen gestalten. Nach der Pause waren wir dort chancenlos und am Ende mit der 0:2 Niederlage noch gut bedient. Gegen Laufenburg und Wutöschingen hat man dann zum ersten mal in dieser Saison deutlich den Substanzverlust gemerkt, der eine lange Saison mit einem kleinen Kader und vielen verletzten und angeschlagenen Spielern mit sich bringt. In Laufenburg haben wir nach schwacher Leistung absolut verdient verloren, gegen Wutöschingen wäre ein Punkt hingegen sicherlich verdient gewesen.

Der dünne Kader ist momentan unser Hauptproblem. Dies soll keinesfalls als Ausrede dienen. Im Gegenteil, sowohl wir im Trainerteam als auch die Mannschaft hinterfragen uns ständig und sehen die momentane Situation absolut Selbstkritsch. Wir wissen, dass wir momentan zu viele Chancen brauchen um Tore zu erzielen und hinten zu viele Gegentore bekommen. Doch wenn von einem 18 Mann Kader (darunter Johannes Stich als Langzeitverletzter) Woche für Woche 4- 6 Spieler ausfallen, dann ist das eben nur schwer zu kompensieren. In Laufenburg beispielsweise hatten wir nur einen gesunden und einsatzbereiten Spieler auf der Bank. Spieler die nach Verletzungen zurückkommen und eigentlich langsam wieder herangeführt werden sollten, müssen sofort spielen und in die Presche springen. Das ist alles andere als ideal. Dann gibt es wiederum Spieler die seit Anfang Februar auf Hochtouren laufen und Woche für Woche sowohl im Training als auch Spiel immer Vollgas geben und teils angeschlagen spielen müssen. Gerade diese Jungs sind am Anschlag und bräuchten dringend mal eine Verschnaufpause, die ich ihnen nicht geben kann weil die Personalsituation so angespannt ist. Was ich damit sagen will ist, dass wir mit aller Macht versuchen werden den Abwärtstrend zu stoppen, um nicht wie die letzten beiden Jahre einen gravierenden Einbruch zum Rundenende zu erleben. Aus besagten Gründen ist dies aber nicht so einfach.

Die Mannschaft sowie unsere tollen Fans hätten es einfach verdient, dass wir die Runde mit den noch drei ausstehenden Spielen positiv beenden. Wir haben bisher sensationelle 40 Punkte geholt und egal was noch kommt, haben wir gesamt gesehen schon jetzt eine richtig starke Saison gespielt. Es macht mir eine große Freude meine Buben zu trainieren!! Jede Einheit macht Spaß, weil wir tolle Charaktere im Team haben. Gegen kein Team der Welt würde ich diese Mannschaft eintauschen wollen! Das kann man nicht erklären, Trainer in Weizen zu sein, in diesem tollen Verein, ist was Besonderes! Gerade jetzt, in einer schwierigen Phase müssen wir noch enger zusammenrücken und zusammenhalten, dann werden wir auch wieder Spiele gewinnen und erfolgreich sein! Die A-Junioren und 2.te Mannschaft unterstützen uns personell so gut sie können. Dafür mein herzlicher Dank!

Am kommenden Sonntag gastiert nun der VfR Horheim-Schwerzen bei uns im Ehrenbachstadion. Mein herzlicher Willkommensgruß geht an dieser Stelle an unsere Gäste aus Horheim-Schwerzen mit ihrem Trainer- und Betreuerteam sowie den mitgereisten Anhang. Ebenfalls herzlich Willkommen heiße ich den Schiedsrichter, Herrn Jan Sigel aus Waldshut- Tiengen. Ihm wünsche ich ein glückliches Händchen bei der Leitung der Partie. Mit dem VfR Horheim-Schwerzen kommt eine Mannschaft nach Weizen die eine starke Saison spielt und ihre Stärken sicherlich in der Offensive hat. Wir werden an die Leistungsgrenze gehen müssen um dieses Spiel zu gewinnen. Es gilt jetzt nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und Reserven herauszuholen. Wir werden alles reinhauen und alles geben was in uns steckt, das verspreche ich. Noch zwei Wochen Vollgas, dann ist verdiente Sommerpause. Packen wir es gemeinsam an! Gemeinsam sind wir stark! Wir freuen uns über jeden Zuschauer der uns unterstützt. Mit Eurer Hilfe behalten wir am Sonntag die Punkte im Ehrenbachstadion. In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein spannendes und faires Fußballspiel mit dem hoffentlich besseren Ausgang für unseren FC! Blau und Weiß ein Leben lang!


Mit den Besten Grüßen
Euer Michael Gallmann