Der Bomber der Nation besucht den FC Weizen. Welcher Verein unserer Grösse und unseren Bekanntheitsgrades im größeren Umkreis kann dies von sich behaupten, den "Bomber der Nation" zu Gast gehabt zu haben? Anläßlich der Geschäftseröffnung der Firma Hamburger&Ohlhauser war Gerad Müller zu einer Autogrammstunde nach Stühlingen gekommen.
Bernhard Hamburger, der auch die Luft des großen bezahlten Fussballs schnupperte, und nun bei uns wieder aktiv spielte, gelang es Gerd Müller nach Weizen zu holen. Gerd Müller eröffnete das Spiel FC Weizen - SV Stühlingen.
  
Pfingstturnier 1977
 
  • Im Jahre 1979 gelang der 1.Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga. Sie konnte sich 4 Jahre in der Bezirksliga halten. Für den kleinen Dorfverein war dies ein großer Erfolg, das Ergebnis gut harmonierender Spieler und einer guten uns intensiven sportlichen Arbeit.
Meister Kreisliga A. Staffel 3 und Aufsteiger in die Bezirksliga 1979
1.Mannschaft nach Abschluss der Spielsaison 1980/81 in der Bezirksliga (Juni1981)
 
  • Clubheim Erweiterung 1980
 
 
  • 1981 Fertigstellung des Clubheims
 
  • 1983 Manfred Güntert erhalt die silberne Ehrennadel
 
  • 1984 A-Jugendmeister Saison 1983/84
 
  • 1984 fand das 60-jährige Jubiläum mit einem umfangreichen Sport und Rahmenprogramm statt. Manfred Güntert erhielt vom Bezirksvorsitzenden für seine über 20-jährige Tätigkeit in der Führungsspitze des Vereins eine Auszeichnung. Ebenfalls wurde 1984 der Trainingsplatz gebaut. Dazu kam eine Berieselungsanlage, Flutlichtanlage und ein Geräteschuppen.

 

Theaterabend 1984
  • Bei der Generalversammlung 1985 gab es einen Führungswechsel, Manfred Güntert wurde als 1.Vorstand nach 15 Jahren erfolgreicher und engagierter Arbeit von Armin Ebner abgelöst. Als Dank für seinen vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz erhielt Manfred Güntert die Ehrenmitgliedschaft. Heinrich Vorwerk wurde ebenfalls 1985 für seine grossen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Er war lange Jahre Kassierer im Vorstand und sorgte dafür, daß immer Geld in der Kasse war.
  • 1985 Abstieg in die Kreisliga B. Erfreulich war, daß zum ersten Male seit Bestehen des Vereins, eine E-Jugend Mannschaft unter Leitung von Rudolf Stoll bei den Rundenspielen mitmachte.
  • 1986 anläßlich eines Sportfestes Fertigstellung und Einweihung des Trainingsplatzes. 1987 wurde erstmalig eine Sportwoche mit gutem sportlichen und finanziellen Erfolg durchgeführt. Diese Sportwochen wurden beigehalten und haben sich bis heute gut bewährt. Höhepunkt sind dabei, außer den Turnierspielen, die Einlagespiele mit Mannschaften aus höheren Klassen, die bekannten Tanzkapellen und der Ausklang am Montagabend.
  • 1988 stiegen die 1.Mannschaft in die Kreisliga A und die 2.Mannschaft in die Kreisliga B auf.
  • 1989 wurde anlässlich der Sportwoche das 65.Vereinsjubiläum gefeiert. Wilhelm Meyer erhielt für seine Unterstützung der Jugend und seine Arbeit im Clubheim die Ehrenmitgliedschaft.
  • Bei der Generalversammlung 1990 wurde Rudolf Nußberger zum Ehrenmitglied ernannt. Lange Jahre war er aktiver Mittelstürmer und 21 Jahre Jugendleiter, immer für den Verein da, auch heute noch. Bei der Generalversammlung wurde besonders erwähnt und hervorgehoben, daß unter dem Gesichtspunkt der Nachwuchsförderung 5 Jugendmannschaften mit dem SV Stühlingen in einer Spielgemeinschaft spielen.
  • 1991 Abstieg der 1.Mannschaft in die Kreisliga B und bis heute (Stand 1999) ist leider immer wieder der Aufstieg in die Kreisliga A verpasst worden.
  • Im Jahre 1992 konnte die Bandenwerbung verwirklicht werden.
  • Bei der Generalversammlung 1994 wurde Armin Ebner nach 9 Jahren Amtszeit von Erhard Baschnagel als 1.Vorstand abgelöst.
  • 1994 70-jähriges Vereinsjubiläum anläßlich der Sportwoche. A-Jugend gelang der Aufstieg in die Verbandsstaffel. Walter Joos wurde für seine langjährige, tatkräftige Unterstützung des Vereins zum Ehrenmitglied ernannt.
 
  • Im Dezember 1996 bei der Weihnachts-Theateraufführung erhielt Armin Ebner die Ehrenmitgliedschaft. 1997 wurde die 2.Mannschaft Meister der Kreisliga C.
  • Bei der Generalversammlung im Januar 1998 wurde der gesamte Vorstand einstimmig wiedergewählt. Es wurde ein Jugendbeitrag eingeführt und der Mitgliedsbeitrag auf DM 40.- erhöht. Uwe Joos gab aus privaten Gründen sein Amt als Sportlicher Leiter an Arnold Zimmermann ab.